Familienzentrum Senfkorn

Veranstaltungen

WICHTIG!!!

Betreffzeile: Schließung der Kita „Senfkorn“

Liebe Eltern unserer Kita „Senfkorn“,

leider macht es die schnelle Verbreitung der Corona Epidemie nötig, dass wir unsere Einrichtung mit dem Tag heute für den Regelbetrieb schließen müssen.

Wir bieten, wie alle Einrichtungen, den Eltern, die in Schlüsselpositionen arbeiten (in medizinischen, feuerwehrtechnischen, entsorgungstechnischen u.ä. Bereichen) die Sicherstellung der Betreuung ihrer Kinder in unserer Kita.

Welches die in Frage kommenden Schlüsseltätigkeiten sind kann man der offiziellen Information des Landes NRW vom 14.März 2020 entnehmen. (Bitte achten Sie auch auf die aktuellen Infos unter www.mags.nrw.de und www.mkffi.nrw.de.)

Eltern müssen dazu eine entsprechende Bescheinigung vom Arbeitgeber beibringen (beide Eltern müssen in Schlüsselpositionen tätig sein). Bis Mittwoch 18.3. 2020 ist Zeit, die Bescheinigung ein zu reichen.

Unabhängig davon müssen dennoch die Kinder, die dann unsere Einrichtung besuchen, frei von Krankheitssymptomen sein, nicht in Kontakt stehen mit infizierten Personen, bzw. es muss seit dem Kontakt mit einer infizierten Person bzw. dem Besuch eines sog. Risikogebietes 14 Tage vergangen sein, ohne dass sich Krankheitssymptome gezeigt haben.

Das sind außergewöhnliche und drastische Maßnahmen, die uns sehr schwerfallen, die aber hoffentlich helfen, die explosionsartige Ausbreitung der Corona Epidemie einzudämmen, die zu einem Kollaps unseres Gesundheitssystems führen würde. Jetzt schon arbeiten die Menschen im Medizin- und Pflegesektor bis zur Erschöpfung.

Wenn wir aufeinander achten, uns gegenseitig unterstützen und schützen (Risikopersonen sind ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen) werden wir diese große Herausforderung mit Gottes Hilfe meistern.

Behüt Sie Gott mit allen, die zu Ihnen gehören und dann hoffentlich bis zum frohen Wiedersehen in naher Zukunft, Ihre Pfarrerin, C. Willwacher-Bahr

 

Elternbrief Nr. 2                                       17.03.2020

Ministerium für Kinder, Familien, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen

Betreuung der Kinder von Eltern, die keinen Anspruch auf Betreuung in einem Kindertages- betreuungsangebot haben

 

WICHTIGE INFORMATION

zur Betreuung von Kindern in Großgruppen/ Betriebsgruppen/ am Arbeitsplatz

 

Das MKFFI möchte auch die Eltern in den nächsten Tagen und Wochen bestmöglich informieren. Mit diesem Elternbrief wenden wir uns insbesondere an die Eltern, die keinen Anspruch auf ein Kindertagesbetreuungsangebot haben.

Wir danken Ihnen zunächst für das nach unserer Wahrnehmung große Verständnis, das Sie für die Umsetzung des Erlasses zum Betretungsverbot aufbringen. Wir wis- sen, dass Sie vor immensen Herausforderungen hinsichtlich der Betreuung Ihrer Kin- der stehen. Zudem bringt die Betreuung der Kinder für viele Eltern sehr schwierige, für manche auch existentielle Fragestellungen mit sich. Und auch wenn wir dafür Verständnis haben, momentan hat die Verlangsamung der Ausbreitung des Corona- virus die oberste Priorität. Deswegen warnen wir dringend davor, die Betreuung Ihrer Kinder so zu organisieren, dass neue Kontaktnetze entstehen. Dies befeuert die Aus- breitung des Coronavirus weiter.

  • Bitte bilden Sie keine Kinderbetreuungsgruppen am
  • Bitte bilden Sie keine größeren Kinderbetreuungsgruppen im privaten Rahmen.

Diese Betreuungsformen konterkarieren die Infektionsschutzmaßnahme „Betre- tungsverbot in Kindertagesbetreuungsangeboten“.

Bitte betreuen Sie Ihr Kind/Ihre Kinder am Arbeitsplatz nur dann, wenn dadurch

keine neuen Kontaktnetze entstehen.

 Bitte organisieren Sie die Betreuung verantwortungsvoll und unter Beachtung der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts. Bitte lassen Sie Ihre Kinder nicht von den Großeltern betreuen.

Der Kinder- und Jugendminister Dr. Joachim Stamp hat hierzu mit dem Wirtschafts- minister Dr. Pinkwart vereinbart, dass dieser diese dringende Bitte auch an die Ar- beitgeber heranträgt. Er wird dafür werben, dass diese alles tun, um eine Kinderbe- treuung zu Hause zu ermöglichen.

 

 

Elternbrief Nr. 3                                                 22.03.2020

Ministerium für Kinder, Familien, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen

Neuregelung zur Betreuung von Kindern von Personen, die in kritischer Infrastruktur tätig sind (Schlüsselpersonen)

WICHTIGER APPELL
an alle Eltern,
die aufgrund der Neuregelung einen Betreuungsanspruch haben

Um für das Gemeinwesen den Betrieb der kritischen Infrastruktur sicherzustellen, hat die Landesregierung entschieden, dass jede Person, die in kritischer Infrastruktur tä- tig ist, und eine Bescheinigung des Arbeitgebers zu Unabkömmlichkeit vorlegen kann, unabhängig von der familiären Situation einen individuellen Anspruch auf eine Betreuung ihrer Kinder in Kindertagesbetreuungsangeboten hat, wenn die Betreuung nicht anderweitig verantwortungsvoll – entsprechend der Empfehlung des RKI – organisiert werden kann.
Diese Neuregelung gilt ab dem 23.03.2020 und bezieht sich sowohl auf die Betreuung in Kindertageseinrichtungen als auch in Kindertagespflege.

Wir appellieren gleichwohl an alle Eltern:
Aus Infektionsschutzgründen sollte die Inanspruchnahme dieser Neuregelung auf das unbedingt erforderliche Maß beschränkt bleiben. Bitte bringen Sie Ihre Kin- der nur dann in die Kindertageseinrichtung oder die Kindertagespflege, wenn Sie die Betreuung wirklich nicht selbst wahrnehmen oder anderweitig verantwortungsvoll – nach den Empfehlungen des RKI – organisieren können.

Tragen Sie zur Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus bei, indem Sie die Kinderzahl in den Betreuungsgruppen nicht größer machen als unbedingt erforderlich. Beachten Sie auch das mit jedem zusätzlichen Kontakt außerhalb der Familie steigende Infektionsrisiko für Ihr Kind und Ihre Familie.

Bitte denken Sie auch an die Gesundheit und das Wohl der Betreuerinnen und Be- treuer in den Kindertageseinrichtungen und der Kindertagespflege.

Die gesamte Bevölkerung ist aufgefordert, Sozialkontakte soweit wie möglich zu vermeiden. Bitte wirken Sie hieran mit.

 

Link-Sammlung von Online-Angeboten für Eltern und Familien

Jutta Pierlings von der Trägerkonferenz Rheinland hat eine Links-Sammlung zusammengestellt, über die verschiedene Online-Angebote für Eltern und Familien abgerufen werden können und die vielleicht Fachkräfte bei ihre Arbeit „vor Ort“ in Zeiten von Corona unterstützen kann.

Hier die thematische Übersicht. Unten folgen die dazugehörigen Links. (sorry, das ist nur wenig praktisch.)

  1. Ganz neu mit großer Sammlung für die Schule zuhause: Homeschooling-Corona

  2. Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen hat Online-Angebote zusammengestellt unter Elternsein-Info.de gibt es Links zu Beratungsangeboten

  3. Alba Berlins tägliche Sportstunde für kleine und große Kinder, wirklich tolle Sache!

  4. Die Initiative Schau Hin e.V. informiert Eltern über digitale Mediennutzung und Medienerziehung.

  5. Zwei Notfallnummern auf der Seite des Bundesfamilienministeriums

  6. Hilfsportal für Menschen, die depressiv erkrankt sind

  7. Die Telefonseelsorge

  8. Das Onlineangebot der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung

  9. Notfalltelefon sexueller Missbrauch

  10. Die Meditations-App 7Mind bietet aktuell für alle Nutzer/innen kostenfrei Meditationen, Schlafgeschichten und Gedankenreisen für Kinder an. Für Versicherte der Barmer ist die App sogar komplett kostenfrei. Zu finden im AppStore und bei GooglePlay. Es gibt auch einen Podcast, der immer wieder ganz interessante Impulse bietet, z.B. Konzentration und Morgenrituale bei Kindern, z.B. bei Soundcloud.

  11. Spielideen in der Wohnung und für kurze Phasen draußen

  12. Ausmalbilder zum Ausdrucken für Kids und Teens

  13. Und auch für Erwachsene gibt es Ausmalbilder

  14. Sehr empfehlenswert: Woche planen und für Kinder visualisieren

  15. Zeitschleifen visualisieren

  16. Familienalltag in der Wohnung gestalten

  17. Die tägliche Sendung mit der Maus

  18. Homeschooling

  19. Hörspiele, Hörbücher Podcast mit Geschichten für Kinder, Lieder über Streamingdienste,

z.B. Spotify, GooglePodcast, ApplePodcast

  1. Und hier noch eine Ergänzung von LÖZA TV: LÖZA TV ist ein Projekt von Löwenzahn Erziehungshilfe e.V. aus Oberhausen. Wir möchten mit euch Kontakt halten und euch eine kleine Auszeit vom Alltag, sowie kreative Anregungen anbieten.

Die dazugehörigen LINKS folgen hier:

  1. Schule zuhause

  2. Elternsein – Infoberatung anonym

  3. Albas tägliche Sportstunde

  4. Elterninfo zur digitalen Mediennutzung

  5. 1. Notfallnummer des Bundesfamilienministeriums

2. Notfallnummer des Bundesfamilienministeriums

  1. Hilfeportal für depressiv erkrankte Menschen

  2. Die Telefonseelsorge

  3. Bundeskonferenz für Erziehungsberatung

  4. Notfalltelefon sexueller Missbrauch

  5. Morgenrituale für Kinder

  6. Spielen zuhause und Spielen draussen

  7. Ausmalbilder Kinder

  8. Ausmalbilder Erwachsene

  9. Woche für Kinder planen und visualisieren

  10. Zeitschleifen visualisieren

  11. Familienalltag zuhause gestalten

  12. Die tägliche Sendung mit der Maus

  13. Homeschooling von planet-schule

  14. Hörspiele, Hörbücher etc. 1 Hörspiele, Hörbücher etc. 2 Hörspiele, Hörbücher etc. 3

  15. LÖZA TV

 

 

Regelmäßige Termine im Familienzentrum Senfkorn

  • Elterncafé
    jeden Montag von 08:30 – 10:30 Uhr
  • Sprechstunden für Erziehungs- und Familienberatung
    einmal im Monat und nach Absprache
  • Integrative Kunst- und Musikschule
    jeden Montagnachmittag (außer in den Schulferien)
  • Kinderchor
    mit Kantor Christoph Kuppler bis zur 3. Klasse / mittwochs von 16.00 Uhr – 16.45 Uhr

 

Anmeldungen und Nachfragen bitte im Familienzentrum:

Frau Köller
Tel. 05231 25819

Weitere Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen