Headerbild

14/18 – Landschaft als Gedächtnis des Krieges

Eine Ausstellung von Uwe Appold vom 3. Oktober bis 19. November 2016 in Kirchen der Detmolder Innenstadt

„2012, im Zugehen auf das 100jährige Gedenken an den Beginn des 1. Weltkrieges, begann ich mit meiner Arbeit. Ausschnitt 15.AppoldNach wiederholten Besuchen der Kampfplätze um Verdun sammelte ich Erde und Bruchstücke europäischer Kriegsgeschichte, um sie in einem Bilderzyklus zu verarbeiten. Der Arbeitstitel stand von Anfang an fest: 14/18 – Landschaft als Gedächtnis des Krieges. Entstanden ist ein Zyklus mit fünf Bildern, für jedes Kriegsjahr eines. Meine Hoffnung ist, dass Friedensarbeit nie vergeblich ist, so wie Liebesmüh‘ niemals vergeblich sein kann. Bevorzugt zeige ich die großformatigen Bilder in Gotteshäusern und Gemeinden, dort, wo gebetet und gelitten wird, wo festliche Freude zu Hause ist. Nach dem Ende der Ausstellung werden die Gemeinden ihren Raum anders wahrnehmen. Zur Geschichte ihres Ortes gehört dann die Erinnerung an das Versagen Europas von 1914. Die Namenstafeln von gefallenen Gemeindemitgliedern werden sich mit der Besinnung an den Unbekannten von Paris unter dem Arc de Triomphe verbinden. Ohne Erinnerung können wir die Zukunft nicht gestalten“.

So schreibt Uwe Appold im Vorfeld zu seiner Ausstellung, die im Herbst diesen Jahres in fünf Kirchen der Detmolder Innenstadt zu sehen sein wird. Eröffnet wird die Ausstellung am 3. Oktober 2016 mit einer ‚Tastatour‘, einem musikalischen Gang von Bild zu Bild, von Kirche zu Kirche. Bis zum 19. November werden die großformatigen Exponate in Heilig Kreuz, Christuskirche, Immanuelkirche, Erlöserkirche und Martin-Luther-Kirche zu sehen sein.

In unserer Kirche hängt das Bild „1915“, das die Festungsanlagen des Fort Douaumont zeigt, das 1915 von der deutschen Artillerie unter Beschuss genommen wurde.

Am 19. November findet um 18:00 Uhr die Schlussveranstaltung in der Martin-Luther-Kirche statt. Bis dahin wird ein Reigen an Vorträgen und Predigten zu den Seligpreisungen die Ausstellung begleitet haben. Wir drucken die genauen Termine und Themen im nächsten Gemeindebrief ab.

Unsere Kirche soll wie gewohnt von Dienstag bis Freitag 9:00 – 16:00 Uhr und samstags von 9:00 – 14:00 Uhr geöffnet sein. Wir freuen uns, wenn sich Menschen finden, die stundenweise in unserer Kirche anwesend sein können. Wir wissen, dass wir nicht die gesamten Zeiten abdecken können. Bitte melden Sie sich im Gemeindebüro oder bei Pfarrerin Christa Willwacher-Bahr (Telefon: 0 52 31/2 35 35) unter Angabe von Tag und Zeiten, die Sie abdecken möchten.

Der Flensburger Diplom Designer, Bildhauer und Maler Uwe Appold ist vielen noch bestens bekannt von der Ausstellung zur Apokalypse, die er 2003 in den Kirchen der Detmolder Innenstadt veranstaltete und wir freuen uns auf einen nachdenklichen Herbst mit dem Künstler und seinen Werken.

Christa Willwacher-Bahr



Zurück zu Neuigkeiten